Zitronenmelisse - Melissa officinalis

Die Großmutter

Aus dem Buch:

eine tröstende hilfreiche Hand,

die das Leben kennt,

die selbst das Leben erfahren hat,

die den Schmerz kennt und deshalb mitfühlend Trost spenden kann

*

spüre die Umarmung der Natur und setze dich mit mir auf die Bank -

alles erscheint plötzlich in einem

völlig anderen Licht, eine andere Position,

die einen Weg freigibt in

dem hohen Gras des Gartens, den du vorher gar nicht wahrgenommen hast

Melissa officinalis Pflanze mit Blätter
Zitronenmelisse

Melissa officinalis

Foto: Karin Leffer

Interessantes über die Heilpflanze Zitronenmelisse

und ihre Anwendung

Die Zitronenmelisse lockt mit ihrem betörenden Duft die Honigbienen an. Sie wurde bereits bei den alten Griechen als Bienenweide angepflanzt. Melisse oder Melissa bedeutet ganz einfach die Honigbiene.

Dazu gibt es folgende Überlieferung im Bienenschamanismus (aus dem Buch "Der Weg des Bienenschamanen":

"Melissa hat für Zeus gesorgt, als dieser noch ein Kind war und vor seinem Vater versteckt wurde, dem König der Götter.

 

Melissa plünderte Bienenstöcke, um Zeus mit Honig zu füttern. Als bekannt wurde, welche Rolle Melissa beim Schutz von Zeus gespielt hatte, wurde sie in etwas verwandelt, was als niedere Spezies galt, ein Insekt. Zeus hatte später Mitleid mit ihr und verwandelte sie in eine Honigbiene, für immer damit beschäftigt Honig herzustellen.

 

Melissa ist somit die Beschützerin der Bienen, der Bienengeist. Der Begriff Melissae wird außerdem von den Frauen verwendet, die in der uralten Tradition des Bienenschamanismus in Europa arbeiten, mit dem früheren Zentrum in Delphi und Schwesternschaft des Bienenstockes genannt werden. Melissa war auch die Göttin des Rausches und der sexuellen Leidenschaft (weil die Biene als Bindeglied zwischen den männlichen und weiblichen Blütenteilen dient und für die Fruchtbarkeit der gesamten Natur sorgt)."

 

Die Imker rieben neue Bienenstöcke mit der Zitronenmelisse aus, um Bienenschwärme zum Einzug anzulocken.

 

Sie ist eine der frühesten bekannten Heilkräuter, seit mindestens 2000 Jahren und wurde mit nervösen Störungen, dem Herz und den Emotionen in Verbindung gebracht. Zitronenmelisse wirkt antibakteriell und anti-viral. Es ist ein beruhigendes Kraut, das Fieber senkt, Krämpfe entspannt und die Verdauung verbessert.

 

Heute dient sie als wichtiger Bestandteil von Kräuterlikören (z. B. Chartreuse, Bénédictine) oder Destillaten wie Melissengeist. Melissenblätter dienen ausserdem als Badezusätze und Kräuterkissen. Das ätherische Öl wird ebenfalls medizinisch genutzt. Lt. wikipedia ist im Handel reines Melissenöl aufgrund des hohen Preises (rund 6000 Euro pro kg) selten erhältlich, meist sind es Ersatzöle wie Citronellaöl, Zitronengrasöl oder Verfälschungen (Indisches Melissenöl).

 

Viele Rezepte findet Ihr auf den untenstehenden Seiten. Sie sind so toll, dass ich mir hier weitere Angaben erspare.

 

 

Weitere Informationen und Quellen