Wiesenglockenblume -            Campanula patula

Hören, gehört werden und gehören

 

Aus dem Buch:

ein Klang, unhörbar für eure Ohren,

für eine andere Dimension bestimmt

*

niemand hört dir zu?

dann verschenke mich,

ich öffne die tauben Ohren für dich,

ich schaffe es, was niemand anderen gelingt,

dir Gehör zu verschaffen, wo verschlossene Ohren sind.

 

Campanula patula Pflanze mit Blüten
Wiesenglockenblume

Campanula patula

Foto: Karin Leffer


Interessantes über die Wiesenglockenblume

und ihre Anwendung als Heilpflanze

Die Blüten der Wiesenglockenblume galten als Orte von Feen und Elfen. Sie sind ja auch so zart und fein.

In der Volksmedizin nahm man sie bei Halsschmerzen. Sie enthält Vitamin C und wirkt adstringierend und leicht antiseptisch.

 

Alle Teile sind zwar essbar, aber sie nährt doch viel mehr die Augen und die Seele mit ihrer grazilen Schönheit, wenn man ihr auf den Wiesen begegnet.

 

Über andere Glockenblumen aus anderen Ländern habe ich eine Seite über Blütenessenzen gefunden. Dort wird die Wirkung von der Verfasserin folgender Maßen beschrieben:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Glockenblumen uns sehr vielfältige und beliebte, oft hergestellte Blütenessenzen liefern.
Ausgangspunkt für die Einnahme einer Glockenblumenessenz ist ein Zustand der Krise, der Stagnation, der Einsamkeit und der Selbstzweifel.
Zwei positive Eigenarten haben auch aus den obigen Beschreibungen heraus kristallisiert: Schutz, welcher neues Vertrauen bringt, und damit Öffnung, für andere wie für umwälzende Veränderungen, ermöglicht.

Quelle: www.essenzen.net/index.php/themen-rund-um-die-bluetenbehandlung/13-hintergruende/1135-die-glockenblumen