Kamille - Matricaria chamomilla

Die Sanftmut, der Ausweg, die Selbstfindung

Aus dem Buch:

ein Ruhekissen

*

 ich heile durch Geschichten, die ich dir im Traum erzähle

ich bin eine Wandlerin, Schauspielerin, Schriftstellerin, Künstlerin, ich bin eine Fee

*

ich bin wie ein Liebesgedicht, wie Poesie, wie ein Liebeslied

ich helfe dir dein Herz zu finden

Matricaria chamomilla

 


Interessantes über das Heilkraut Kamille

In meiner Jugend hatte ich das Vergnügen an einer Brachfläche vorbeizukommen, auf der sich die Kamille verbreitet hatte. Eine unvorstellbare Duftwolke nahm mich jeden Tag dort in Empfang. Wer kann heute noch so etwas erleben?

 

Die Kamille ist eine der Heilpflanzen, die mit am Häufigsten angewendet wird und eine der ersten Pflanzen, die vollständig auf die Inhaltsstoffe untersucht wurde. Ich kann mich noch gut an meine Kindheit erinnern, in der in einer Emaille-Schüssel Kamillenblüten mit heißem Wasser übergossen wurden und der Kopf mit einem Frottee- oder Geschirrtuch bedeckt über die Schüssel gebeugt wurde, um den Dampf einzuatmen und in alle Nasennebenhöhlen steigen zu lassen. Die Kamille ist stark entzündungshemmend. Sie hilft nicht nur bei Erkältungen, sondern auch bei Magen- und Darmerkrankungen. Sie wurde äußerlich bei schlecht heilenden Wunden eingesetzt. Im Krankenhaus wurden Patienten in die Badewanne gesetzt, in der man ins Wasser Kamillosanlösung gab, wenn Operationswunden nicht heilen wollten.

 

Das ätherische Öl der Kamille besitzt eine blaue Farbe. Aus 500kg Kamillenblüten wird 1kg ätherisches Öl gewonnen. Für die blaue Farbe ist der Inhaltsstoff Chamazulen verantwortlich, der besonders heilende Kräfte hat und der erst bei der Wasserdampfdestillation entsteht.

 

 

Anwendungen der Heilpflanze

Inhalationen und Tees

bei Erkältungen, Fieber, Atemwegserkrankungen

 

Rollkuren mit Tee

bei Gastritis und Magengeschwüre (hemmt die Magensäurebildung)

Dazu wird zuerst der Tee getrunken, anschließend legt man sich eine Zeit auf den Rücken, dann auf die Seite, anschließend auf den Bauch und zum Schluss auf die andere Seite. Dabei kann der Tee die kompletten Magenwände benetzen und die entzündeten und offenen Stellen heilen.

 

äußerlich

bei Wunden

 

Wirkung:

entzündungshemmend

entkrampfend

beruhigend

 

 

Weitere Informationen und Quellen