Heckenrose - Rosa canina

Anpassungsfähigkeit

Aus dem Buch:

ich bin das Symbol

des ewigen Kreislaufes

von Werden und Vergehen

*

ich helfe dir, mit Veränderungen klarzukommen

*

ich helfe dir dabei, dich dem Leben hinzugeben und an deiner Hingabe an das Leben zu wachsen

Rosa canina Zweig mit Blüten
Heckenrose

Rosa canina

Foto: Karin Leffer


Interessantes über die Heckenrose

Die Verreibung der Heckenrose zusammen mit einer Gruppe vor Jahren war für mich das beeindruckenste Erlebnis. Schon die Vorbereitung des Workshops brachte mich zum Erstaunen. Ich fand den Namensursprung von ihrem Namen „Rose“, dem sie in der Verreibung einen unglaublich vertiefenden Einblick gab, der zum Ursprung der Sprache selbst führt – das Wort, das Werden und Vergehen, arabisch Rose = werda, hebräisch = wered; lateinisch re-vert-i = wiederkehren usw. Und noch ein tiefes Geheimnis offenbart sich in ihrem Namen: griechisch Rose = Rhod-on zeigt die Umkehrung des Wortes Dor-n. Der schützende Teil der Pflanze, also die männliche Aufgabe im Gegensatz zur weiblichen Blüte, die die Frucht zur Geburt bringt.

 

In der germanischen Mythologie soll die Heckenrose der Göttin Freya geweiht gewesen sein für Schutz und Beistand bei der Geburt. Bei Kinderlosigkeit wünschten sich die Frauen von der Heckenrose in Vollmondnächten so viele Kinder wie Blüten am Busch vorhanden waren.

 

Dornröschen sticht sich an der Spindel und schläft für 100 Jahre. Das Schloss wird von Dornenrosen überwuchert, so dass niemand zu ihr vordringen kann, bis eines Tages der richtige Prinz kommt und sie mit einem Kuss erweckt und sie ihr Leben fortsetzen kann. Auch in diesem Märchen spielt das Werden und Vergehen eine Rolle. Dornröschen stirbt nicht, wie es die dreizehnte Fee wünschte, denn die zwölfte Fee milderte den Fluch ab. Die zwölf steht im hebräischen für innerhalb der Zeit sein (Jesus ist der dreizehnte, der außerhalb der Zeit steht). Und so geschieht es, Dornröschen stirbt nicht, sondern sie schläft (wie ein Winter) und erwacht wieder. Das ist natürlich nur ein Aspekt von vielen, der in diesem Märchen steckt.

 

So bringt uns auch die Heckenrose gesund durch den Winter mit ihren Früchten, die einen enorm hohen Vitamin-C Gehalt aufweisen, viel höher als die Zitrusfrüchte. Pro 100g essbarem Anteil enthält sie zwischen 500 und 1.700mg Vitamin C. (Zum Vergleich: Orangen oder Zitronen haben „nur“ ca. 50mg/100g Frucht. Sie wird nur von der Acerola-Kirsche übertroffen (1.400-4.500mg). Sie enthält jedoch noch viel mehr: Vitamine A, K, P, B1, B2, B3, B6, Carotinoide, Kalium, Kupfer, Zink, Mangan, Natrium, Calcium, Magnesium, Eisen und Phosphor.

 

Traditionell gibt es in meiner Heimat Franken zum Fasching die mit Hagebuttenmarmelade gefüllten Faschingskrapfen. Es wundert mich nicht mehr, dass unsere Vorfahren die Hagebuttenmarmelade dazu als Füllung wählten, am Ausgang des Winters und zu Beginn der Fastenzeit = Aschermittwoch.

 

Hagebuttenmarmelade war schon immer meine Lieblingsmarmelade und Hagebuttentee ebenfalls.

 

Wirkung

leicht harntreibend

entzündungshemmend

immunstärkend

 

 

Anwendung der Heilpflanze

Öl aus den Samen:

bei atrophischer Haut, zur Narbenbehandlung und Reduktion der Faltenbildung

 

Tee aus Hagebuttenkernen:

bei Steinleiden, Harnwegserkrankungen und rheumatischen Beschwerden

(gründlich abseihen, damit die Härchen nicht mitgetrunken werden)

 

Tee aus Hagebuttenschalen:

Erkältungskrankheiten, grippale Infekte

Zahnfleischbluten und Parodontose

Festigung der Gefäßwände bei Venenleiden

Verbesserung der Sauerstoffversorgung der Körperzellen

 

Tee aus Blütenblättern:

Blutungen

Hämorrhoiden

Durchfall

Nervenstärkung

 

Homöopathie Rosa canina

Die Zweige beugen sich unter der Last der Früchte. Das kam auch während der Verreibung damals in der Gruppe in der D3, die für die Mutter- und Vaterschaft steht. Dazu passt der Satz von Antoine de Saint-Exupéry „Der kleine Prinz“: „Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. Du bist für deine Rose verantwortlich..“

 

Sie wird auch bei enttäuschter Liebe zwischen Mann und Frau eingesetzt, oder wenn einer das Gefühl hat ständig zuviel zu geben, kein Gleichgewicht herrscht.

Ich denke, dass die Rose es ermöglicht, die wahre Ursache für diese Enttäuschung bei sich selbst zu finden. Damit gibt sie die Anpassungsfähigkeit, dass es möglich wird die bedingungslose Liebe zu leben, die zeitlos ist im Werden und Vergehen.

 

https://www.florem.com/de/2173/healing-herbs-wild-rose-heckenrose-hundsrose-globuli-15gr

Die Anwendung der Globuli:

Wild Rose hilft Menschen, die teilnahmslos, unmotiviert in den Tag hinein leben, neues Interesse am Leben zu entdecken. Vitalität und Motivationskraft werden gestärkt und so mehr Freude am Leben gewonnen.

Emotionaler Zustand:

Man fühlt sich apathisch, teilnahmslos; innere Kapitulation

Wirkung:

Lebensfreude, innere Motiviertheit, Begeisterungsfähigkeit

Anwendung:

tägl. 4 x 10 Kügelchen auf der Zunge zergehen lassen.

 

Bachblüte „Wild rose“

Hoffnung und Lebensfreude

 

Hildegard von Bingen:

Stärkung des Magens

Lungenleiden

 

 

Weitere Informationen und Quellen